Champions League: Dortmund geht selbstbewusst in das Rückspiel gegen Benfica Lissabon

Borussia Dortmund bestreitet am Mittwoch eines seiner wichtigsten Spiele in der laufenden Saison. Der BVB trifft im Champions League-Achtelfinal-Rückspiel im heimischen Signal Iduna-Park auf Benfica Lissabon und wird alles versuchen um die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel wett zu machen. Dortmund-Trainer Thomas Tuchel muss aufgrund der Verletzung von Marco Reus seine Mannschaft im offensivem Mittelfeld umbauen.

Borussia Dortmund hat sich nach seiner leichten „Mini-Krise“ in den vergangenen Wochen wieder gefangen. Der BVB konnte zuletzt drei Pflichtspiele in Folge gewinnen und feierte am vergangenen Samstag in der Fußball Bundesliga unter anderem einen 6:2-Kantersieg gegen Bayer Leverkusen. Der souveräne Sieg gegen die Werkself dürfte den Schwarz-Gelben das nötige Selbstbewusst sein geben, welches sie am Mittwoch für das Champions League-Achtelfinal-Rückspiel gegen Benfica Lissabon benötigen werden. Das Team von Thomas Tuchel rennt einer 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel hinterher und steht kurz vor dem Aus in der Königsklasse. Wer eine Champions League Wette auf den BVB platzieren möchte, kann sich auf wettheld.net noch schnell den richtigen Sportwetten-Bonus sichern.

Obwohl die Ausgangslage nicht die beste ist, zeigt man sich in Dortmund selbstbewusst. Dies liegt insbesondere daran, dass der BVB in den letzten Begegnungen spielerisch deutlich zugelegt hat und vor allem viel effizienter vor dem gegnerischen Tor geworden ist. Allein in den letzten drei Spielen erzielte man 12 Treffer und kassiert selbst nur zwei Gegentore. Auch im Hinspiel vor rd. drei Wochen gegen die Portugiesen präsentierte sich der BVB als die bessere Mannschaft, jedoch ließ man in Lissabon zahlreiche gute Chancen fahrlässig liegen.

Schürrle oder Pulisic, wer ersetzt Marco Reus?

Lediglich die Verletzung von Marco Reus dürfte die Stimmung beim BVB zurzeit ein wenig trüben. Der 27 Jahre alte Offensivspieler hat sich gegen Bayer einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und fällt damit mehrere Wochen aus. Sportdirektor Michael Zorc betonte, dass der Ausfall von Reus ein großer Verlust für die Borussia sei.

Reus wurde gegen Leverkusen zur Halbzeitpause ausgewechselt, für ihn kam der US-Amerikaner Christian Pulisic zum Einsatz. Der 18-jährige Youngster steuerte sogleich einen Treffer und eine Vorlage bei und hat sich damit auch für einen Startelf-Einsatz am Mittwoch empfohlen. Neben Pulisic kann Tuchel jedoch auch auf Andre Schürrle zurückgreifen, der über deutlich mehr Erfahrung verfügt. Auch Schürrle erzielte gegen Leverkusen ein Tor. Es wird spannend zu sehen auf wen Tuchel in dem so wichtigen Spiel vertrauen wird.

Foto: Ronoll / Flickr (CC BY 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.