Champions League-Achtelfinale: Es wird ernst für für den BVB und die Bayern

Morgen Abend ist es endlich soweit, dann startet auch die UEFA Champions League in das neue Jahr. Auch aus deutscher Sicht wird es spannend, denn mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern München absolvieren diese Woche zwei Bundesligisten ihre Hinspiele im CL-Achtelfinale.

Während die Fußball Bundesliga seit knapp drei Wochen wieder ihren Ligabetrieb aufgenommen hat, rollt ab morgen Abend auch in der UEFA Champions League wieder der Ball. Die Königsklasse startet diese Woche mit den Achtelfinal-Hinspielen in die K.o.-Runde und auch für den FC Bayern und Borussia Dortmund wird es ernst.

Der BVB hat sich als Gruppenerster für die K.o.-Phase qualifiziert und absolviert sein Achtelfinal-Hinspiel gegen Benfica Lissabon damit zunächst auswärts. Die Stimmung in Dortmund ist zurzeit jedoch ein wenig angespannt. Am vergangenen Wochenende kassierte man vollkommen überraschend eine 1:2-Pleite gegen den Tabellenletzten Darmstadt 98. Das Thema Meisterschaft ist für Thomas Tuchel und seine Mannschaft abgehakt, nun konzentriert man sich voll und ganz auf die Königsklasse. Mit einem selbstbewussten Auswärtsauftritt möchte man sich eine gute Grundlage für das Rückspiel in zwei Wochen verschaffen. Wie der BVB heute bekannt gab, wird Mario Götze den Dortmundern für das Spiel gegen Lissabon nicht zur Verfügung stehen. Der offensive Mittelfeldspieler fällt weiterhin verletzt aus.

Die Bayern empfangen den FC Arsenal

Am Mittwoch wird es dann auch ernst für den FC Bayern. Der deutsche Rekordmeister hat mit dem FC Arsenal ein echtes Hammerlos erwischt und darf sich keine Patzer wie in der Vorrunde mehr erlauben. Anders als der BVB haben die Münchner ihre Generalprobe beim FC Ingolstadt 04 erfolgreich mit 2:0 gemeistert. Es wird spannend zu sehen ob die Bayern den Hebel in der Königsklasse umlegen können, denn auch wenn die Münchner im neuen Jahr mit vier Siegen und einem Unentschieden nach wie vor ungeschlagen sind, läuft es spielerisch derzeit alles andere als rund. FCB-Coach Carlo Ancelotti wird im Hinspiel gegen Jerome Boateng auch auf Flügelflitzer Franck Ribery verzichten müssen, der Franzose fällt verletzungsbedingt aus.

Foto: (Mick Baker)rooster / Flickr (CC BY-ND 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.