Szabolcs Huszti verlässt Eintracht Frankfurt und wechselt nach China

Szabolcs Huszti verlässt Eintracht Frankfurt und wechselt nach China. Der 33-jährige Ungar kehrt damit zu seinem Ex-Verein zurück bei dem er bereits von 2014 bis 2016 unter Vertrag stand.

Bereits seit Wochen gab es Gerüchte rund um die sportliche Zukunft von Szabolcs Huszti, seit dieser Woche herrscht jedoch Klarheit. Der Ungar verlässt Eintracht Frankfurt im Winter vorzeitig und wechselt zurück nach China zu Changchun Yatai.

Huszti wechselte erst im Januar 2016 von Yatai zurück in der Fußball Bundesliga. Da sich der Mittelfeldspieler mit den Verantwortlichen in Frankfurt nicht auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung verständigen konnte, folgt nun die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Der Ungar hatte ursprünglich noch einen laufenden Vertrag bis zum Ende der Saison bei den Hessen. Auch wenn die Details zum Tranfer nicht bekannt sind, kassiert Frankfurt Gerüchten zu Folge wohl 1 Millionen Euro Ablöse. Die SGE zahlte vor knapp einem Jahr „nur“ 250.000 Euro und hat damit rein finanziell betrachtet durchaus ein attraktives Geschäft gemacht. Huszti hat in 34 Spielen für die Eintracht 3 Tore erzielt und 4 weitere vorbereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.