Carlo Ancelotti kritisiert Defensivarbeit von Costa und Robben

Die Stimmung nach dem 1:1-Unentschieden gegen den FC Schalke 04 ist alles andere als gut. FCB-Trainer Carlo Ancelotti hat die Defensivarbeit von den Offensivspielern kritisiert. Der Italiener nahm vor allem Douglas Costa und Arjen Robben in die Pflicht.

Auch wenn die Bayern mit zwei Siegen und einem Unentschieden noch kein Spiel in 2017 verloren haben, ist die Stimmung an der Säbener Straße derzeit alles andere als optimal. Spielerisch konnten die Münchner in allen Partien im neuen Jahr nicht wirklich überzeugen, auf zwei knappe 2:1-Erfolge folgte am vergangenen Wochenende ein 1:1-Unentschieden gegen den FC Schalke 04.

Vor allem in der Defensive hat der FCB seine Probleme. Auch Trainer Carlo Ancelotti äußerte sich nun dazu und kritisierte dabei etwas überraschend öffentlich Douglas Costa und Arjen Robben: „Verteidigen ist rennen und aufopfern. Und Zusammenarbeit! Auch Arjen Robben, Douglas Costa sind gemeint.“ Grundsätzlich ist Ancelotti jedoch mit der Einstellung seiner Mannschaft zufrieden: „Meine Spieler haben verstanden, dass wir kompakter stehen müssen. Bei Pep Guardiola war die Mannschaft sehr kompakt.“

Viel Zeit zum diskutieren bleibt dem deutschen Rekordmeister nicht, denn zu Beginn des Februars stehen direkt zwei englische Wochen an. Bereits heute Abend trifft der FC Bayern zuhause im DFB-Pokal-Viertelfinale auf den VfL Wolfsburg. Am Samstag geht es in der Bundesliga auswärts beim FC Ingolstadt 04 weiter, ehe man kommende Woche in der UEFA Champions League im Achtelfinale auf den FC Arsenal trifft.

Foto: Doha Stadium Plus Qatar / Wikipedia (CC BY 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.