Kevin Kuranyi hofft weiterhin auf ein Engagement in der 1. Bundesliga

Kevin Kuranyi ist seit vergangenen Sommer vertragslos, der 34 Jahre alte Stürmer stand zuletzt bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag und hofft nach wie vor auf ein neues Engagement in der 1. Bundesliga.

Als Kevin Kuranyi im Sommer 2015 von Dinamo Moskau zur TSG 1899 Hoffenheim wechselte, waren die Erwartungen groß. Wirklich gerecht werden konnte der ehemalige Nationalspieler dieser rückblickend jedoch nicht. In 15 Pflichtspielen hat Kuranyi kein Tor für die Kraichgauer erzielt. Die Konsequenz war, dass dessen Vertrag im vergangenen Sommer nicht verlängert wurde. Der 34-jährige ist seit Juli vereinslos, wurde zuletzt mit zahlreichen Zweitligisten in Verbindung gebracht, Kuranyi hofft jedoch nach wie vor auf ein Engagement in der 1. Liga: „Davon bin ich überzeugt. Nehmen wir Spieler, die nach einer schweren Verletzung monatelang nicht gespielt haben: Die kommen doch auch irgendwann zurück. Warum soll das bei mir anders sein, zumal ich auch noch gesund und fit bin.“

Seine Rückkehr nach Deutschland bereut er nicht: „Ich hätte sogar um zwei Jahre in Moskau verlängern können. Aber ich wollte zurück in die Bundesliga, die vollen Stadien, der enge Wettbewerb, das alles hat mich gereizt.“

Ein Wechsel ins Ausland, z.B. in die USA oder nach China ist laut Kuranyi keine Option: „Wir sind mit der ganzen Familie wieder zurück in Stuttgart und heimisch geworden. Mir bedeutet Familie alles, ich möchte meiner Frau und den Kindern das erneute Umziehen, vor allem auf neue Kontinente, nicht mehr zumuten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.