FC Schalke 04: Breel Embolo fällt mit einer Sprunggelenksverletzung monatelang aus

Bittere Nachrichten für den FC Schalke 04 und vor allem für Breel Embolo. Der 19-jährige Schweizer hat sich am vergangenen Wochenende beim 1:1-Unentschieden gegen den FC Augsburg eine schwere Sprunggelenksverletzung zugezogen und wird den Schalkern monatelang fehlen. Der Sommer-Neuzugang wird S04 frühestens wieder in der Rückrunde im neuen Jahr zur Verfügung stehen.

Die Verpflichtung von Breel Embolo im vergangenen Sommer wurde als echter Transfer-Coup auf Schalke gefeiert, der 19 Jahre Offensivspieler wechselte für rd. 23 Millionen Euro vom FC Basel nach Gelsenkirchen. Embolo sollte bei den Knappen die Nachfolge von Leroy Sane antreten, den es nach England zu Manchester City zog.

Mit drei Toren in zehn Spielen hat Embolo einen ordentlich Start in die neue Saison hingelegt, doch am vergangenen Wochenende erlitt dieser einen herben Rückschlag. Der Schweizer Nationalspieler hat sich im Bundesliga-Spiel beim FC Augsburg nach einem harten Foul von Kostas Stafylidis eine schwere Sprunggelenksverletzung zugezogen. Embolo wurde mittlerweile operiert und wird laut Angaben der Schalker zwischen vier bis sechs Monate ausfallen. Bei dem Eingriff stellten die Ärzte neben einer komplizierten Fraktur des Sprunggelenks auch einen Wadenbeinbruch sowie einen Riss der Syndesmose und des Innenbandes fest

Sportvorstand Christian Heidel äußerte sich zu Beginn der Woche wie folgt dazu: „Diese Verletzung hat ganz Schalke geschockt. Wir alle haben gesehen, wie sehr sich Breel schon mit dem Klub identifiziert, er sich als junger Spieler mit gerade einmal 19 Jahren in kurzer Zeit bereits zu einem sehr wichtigen Spieler entwickelt hat. Wir werden Breel jede Unterstützung geben, damit er nach dieser schweren Verletzung gestärkt zurückkehrt und dort anknüpfen kann, wo er nun gezwungenermaßen aufhören musste.“

Embolo wird damit in 2016 kein Spiel mehr für Schalke absolvieren und frühestens wieder Anfang des Jahres bzw. zum Start der Rückrunde wieder einsatzfähig sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.