Nationalmannschaft: Deutschland feiert 2:0-Pflichtsieg gegen Nordirland

Die deutsche Nationalmannschaft hat auch am 3. Spieltag der WM-Qualifikation ihre weiße Weste behalten. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw feierte gestern Abend einen ungefährdeten 2:0-Erfolg gegen Nordirland. Deutschland führt damit die Qualifikationsgruppe C nach wie vor souverän an.

Bundestrainer Joachim Löw und seine Mannschaft marschieren weiter durch die WM-Qualifikation 2018. Drei Tage nach dem 3:0-Erfolg gegen Tschechien, setzte sich die DFB-Elf gestern Abend in Hannover mit 2:0 gegen Nordirland durch.

Vor rd. 43.000 Zuschauern in der HDI-Arena brachte Mittelfeldspieler Julian Draxler Deutschland in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später (17.) war Sami Khedira zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Damit sorgte die DFB-Auswahl bereits in der Anfangsphase der Partie für die Vorentscheidung. Für Khedira war es ein ganz besonderer Treffer, der Star von Juventus Turin erzielte nach über 1.000 torlosen Minuten im DFB-Trikot erneut eine Länderspieltor.

Deutschland bestimmte auch nach den beiden Treffern weiterhin das Geschehen, ließ jedoch in der Offensive die nötige Konsequenz und vor allem Kaltschnäuzigkeit vermissen, so dass es am Ende „nur“ beim 2:0-Erfolg blieb. Die beiden Tore sowie alle weiteren Höhepunkte der Begegnung kann man sich hier bei den Kollegen von spox bzw. DAZN nochmals in der Videozusammenfassung anschauen.

Joachim Löw zeigte sich nach dem Spiel durchaus zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, auch wen diesem nicht alles gefiel: „ Die beiden Tore sind früh gefallen, deshalb war es ein müheloser Sieg. Nordirland hat nach dem 0:2 die Abwehr immer noch nicht entblößt und die Räume gut zugemacht, deshalb war es auch nicht so ganz leicht. In den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit hatten wir defensiv einige Eins-gegen-Eins-Situation, das war manchmal ein bisschen nachlässig.“

Deutschland bleibt nach dem Siege gegen Nordirland nach drei absolvierten Spieltagen in der WM-Qualifikation 2018 weiterhin ohne Gegentor und ohne Punktverlust und führt die Gruppe C nach wie vor souverän an. Das nächste Qualifikationsspiel bestreitet die DFB-Auswahl am 11. November auswärts in San Marino.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.