Champions League-Playoffs: Gladbach zieht souverän in die Gruppenphase der Königsklasse ein

Borussia Mönchengladbach hat im Rückspiel der Champions League-Playoffs einen 6:1-Kantersieg gegen die Young Boys Bern gefeiert und damit den Einzug in die Gruppenphase der Königsklasse perfekt gemacht. Damit wird die Bundesliga auch in der kommenden CL-Saison vier Teilnehmer haben.

Nach dem 3:1-Erfolg im Hinspiel vor rund einer Woche stand Borussia Mönchengladbach bereits mit einem Bein in der Gruppenphase der UEFA Champions League. Gestern Abend folgte dann die offizielle Bestätigung durch den 6:1-Kantersieg im heimischen Borussia-Park. Thorgan Hazard eröffnete vor 54.000 Zsuchauern in der 9. Minute das Schützenfest. Raffael erhöhte noch vor der Pause mit seinen beiden Treffern in der 32. und 40. auf 3:0 und sorgte damit für die Vorentscheidung.

Im zweiten Spielabschnitt war es dann erneut Hazard der ran durfte und in der 64. auf 4:0 erhöhte. Kurze Zeit später machte Raffael seinen Hattrick komplett mit dem 5:0 in der 77. Minute. Auch Hatard durfte nochmals und erzielte in der 84. den sechsten Treffer für die Fohlen. Bern kam durch Yoric Ravet immerhin noch zu einem Ehrentreffer (79.). Am Ende blieb es beim 6:1-Erfolg für die Gladbacher, die damit zum zweiten Mal in Folge an der UEFA Champions League-Gruppenphase teilnehmen werden.

Neben dem FC Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen ist Gladbach somit der vierte Verein aus der Fußball Bundesliga der in der Champions League 2016/17 spielen wird. Mit dem Einzug in die Gruppenphase haben sich die Fohlen zu dem knapp 12 Millionen Euro fixe Einnahmen gesichert, eine Summe die man in der Regel nur mit den richtigen lottozahlen gewinnen kann.

Auf wen Gladbach und die anderen drei Bundesligisten in der Vorrundenphase treffen entscheidet sich heute Abend ab 18 Uhr bei der Auslosung der Gruppenphase.

Die Lostöpfe im Überlick:

Topf eins: Bayern München, Real Madrid, FC Barcelona, Leicester City, Juventus Turin, Benfica Lissabon, Paris Saint-Germain, ZSKA Moskau

Topf zwei: Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, Atletico Madrid, FC Arsenal, Manchester City, FC Sevilla, FC Porto, SSC Neapel

Topf drei: Borussia Mönchengladbach, FC Basel, Tottenham Hotspur, Dynamo Kiew, Olympique Lyon, PSV Eindhoven, Sporting Lissabon, FC Brügge

Topf vier: Celtic Glasgow, AS Monaco, Besiktas Istanbul, Legia Warschau, Dinamo Zagreb, Ludogorez Rasgrad, FC Kopenhagen, FK Rostow

Foto: (Mick Baker)rooster / Flickr (CC BY-ND 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.