FC Schalke 04: Horst Heldt macht vorzeitig den Weg frei für Christian Heidel

Horst Heldt wird den FC Schalke 04 am Ende der Saison verlassen, dies steht bereits seit geraumer Zeit fest. Heute wurde nun bekannt, dass dessen Nachfolger Christian Heidel bereits unmittelbar nach dem letzten Spieltag das Kommando auf Schalke übernimmt.

Ab Pfingstsonntag beginnt ein neues Kapitel beim FC Schalke 04 an, dann tritt mit Christian Heidel ein neuer Sportvorstand ins Amt. Der 52-jährige Fußball-Manager wechselt vom Ligakonkurrenten Mainz 05 nach Gelsenkirchen und beerbt dort Horst Heldt, dessen Vertrag nicht mehr verlängert wird.

Heidel hat Mainz in den vergangenen Jahren in der Bundesliga etabliert und wird diese Saison mit den Rheinhessen erneut die Qualifikation für die UEFA Europa League erreichen. Eine ähnliche Erfolgsstory wünschen sich auch die Verantwortlichen auf Schalke und deshalb wird Heidel früher als geplant mit seiner Arbeit beginnen. Wie S04 heute bekannt gab, wird Heldt sein Amt nach dem letzten Bundesliga-Spieltag niederlegen und einen Tag später folgt bereits Heidel.

Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies äußerte sich wie folgt dazu: „Ich freue mich sehr, dass Christian Heidel und Horst Heldt gemeinsam mit mir diesen Prozess sehr konstruktiv begleitet haben. Diese nahtlose Übergabe haben wir in den vergangenen Monaten in mehreren Treffen einvernehmlich vorbereitet. Der Aufsichtsrat hat diesem Vorgehen ebenfalls seine Zustimmung erteilt.“

Zuletzt gab es kleinere Reibereien zwischen Heldt und Heidel, nach denen unklar war wann Heldt den Verein verlassen wird und wann Heidel das Kommando übernimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.