FC Schalke 04: Benedikt Höwedes verlängert seinen Vertrag bis 2020

In den vergangenen Monaten wurde viel über die sportliche Zukunft von Benedikt Höwedes beim FC Schalke 04 spekuliert. Immer wieder wurde der Innenverteidiger mit einem Wechsel ins Ausland verbracht, doch der 27-jährige Weltmeister hat sich für einen Verbleib auf Schalke entschieden und seinen Vertrag heute vorzeitig bis 2020 verlängert.

Diese Meldung dürfte für Jubelstürme auf Schalke sorgen, Leitungsträger und Kapitän Benedikt Höwedes hat seinen Vertrag bei den Knappen vorzeitig verlängert und damit sämtliche Spekulationen rund um einen Wechsel beendet. Wie der FC Schalke 04 heute offiziell bekannt gab, hat der 27-jährige Innenverteidiger ein neues Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben, ursprünglich hatte Höwedes noch einen Vertrag bis zum Sommer 2017.

Manager Horst Heldt äußerte sich wie folgt zu dem etwas überraschenden Vertragsverlängerung: „Wir freuen uns sehr, dass Benedikt sich zu diesem Schritt entschlossen hat, denn es ist ein klares Bekenntnis eines Führungsspielers zum FC Schalke 04. Es zeigt, dass er Vertrauen in unsere Planungen hat, in denen er als Mannschaftskapitän und Abwehrchef eine wichtige Rolle spielt“.

Höwedes ist bereits seit 2001 auf Schalke und hat bisher neben 206 Bundesligaspielen (11 Tore) auch 23 DFB-Pokalspiele (5 Tore) und 55 Europapokal-Einsätze (5 Tore) für S04 bestritten. Der Abwehrchef der Schalker betonte, dass es sich bei der Vertragsverlängerung um eine „Herzensangelegenheit“ gehandelt habe: „Ich habe den Vertrag mit pochendem Herzen unterschrieben. Schalke 04 ist ein toller Verein mit großartigen Fans, dem ich sehr dankbar bin: dafür, dass er mich in der Knappenschmiede ausgebildet hat, mir als Talent den Durchbruch in der Bundesliga ermöglicht und mir schon in jungen Jahren das Vertrauen als Kapitän geschenkt hat. Wir haben eine junge, entwicklungsfähige Mannschaft, die sehr ehrgeizig ist. Ihre Zukunft möchte ich weiter aktiv mitgestalten“.

Aktuell fällt Höwedes mit einem Muskelfaserriss verletzungsbedingt aus und wird aller Voraussicht nach erst Mitte April wieder sein Comeback für Schalke feiern.

Foto: Michael Kranewitter / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.